Thomas Ebenbichler

Zur Erinnerung an meinen Freund und guten Kameraden

Nordkette im Winter

Bei solchen Aussichten, weiß ich wieder, warum ich gerne in Tirol lebe!
Klick’ auf das Panormabild unten und genieß’ die Details!

Helmut Schlögl

…fast 40 Jahre ein guter Kamerad und eines meiner Vorbilder!


15

Ing. Oswald ‘Ossi’ Schelly

Zur Erinnerung an einen lieben Nachbarn und (Menschen)Freund

Versprechen eingelöst 2.0!

Lauf auf den Kalvarienberg in Arzl

Das Versprechen, welches ich mir im Jahr 2013 selbst gegeben habe, habe ich heute zum zweiten Mal eingelöst!
Naja, nicht nur mir, auch meinem Schatz habe ich versprochen, auf mich aufzupassen…
Daher laufe ich um mein Leben und zwischendurch macht die Quälerei auch Spaß!


1609070216090703


“Jubiläums”-Törggelen in Thuins

40 Jahre Partnerschaft Feuerwehr Thuins und Feuerwehr Mühlau

Anlässlich dieser schönen Zahl feierten wir gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Thuins, deren und unseren Frauen/PartnerInnen bei einem typischen Südtiroler-Herbst-Abendessen also einem typischen Törggelen. Und das Restaurant Thuinerwaldele bürgt dabei für beste Qualität und höchsten Genuss!
Üblicherweise ist man von Mühlau in einer Stunde in Thuins, aber die Baustellen vor und am Brenner kosteten uns eine zusätzliche Stunde Busfahrt. Was soll’s, unser Fahrer Eckehart hatte den Kühlschrank gut gefüllt.
Was gab’s denn nun zum Essen? Auf alle Fälle gab’s reichlich und gut! Zum Start eine Gerstlsuppe mit etwas G’selchtem, dann ein köstliches Tris aus Kasknödel, Schlutzkrapfn und Spinatspatzln in Rahmsauce. Dann folgte mein persönlicher Höhepunkt des Abends: die Schlachtplatte. Ein Berg aus Sauerkraut mit (Kartoffel?-)Plattln, Kartoffeln und kleine Knödl, Selch(Sur)fleisch, Schweinsrippchen, Schweinestelze, Schweinswürstl, Senf und Kren dazu und das alles schön garniert und hergerichtet. Als Nachspeise einen Kirchtagskrapfen und zum Stopfen der letzten Löcher im Bauch (eigentlich keine mehr da), heiße Keschtn (Kastanien), (Wal-)Nüsse, Trauben und Mandarinen. Dazu ein guter Tropfen Rotwein (o.k. es waren mehrere Tropfen 😉 ).

Törggelen im ThuinerWaldele in Thuins (Nähe Sterzing)

Versprechen eingelöst!

Lauf auf den Kalvarienberg in Arzl

Das Versprechen, welches ich mir vor zirka einem Jahr selbst gegeben habe, habe ich heute eingelöst! Im Jahr 2013, gesundheitlich total am Boden habe ich mir bei einem Ausflug im Schnee auf den Kalvarienberg bei Arzl vorgenommen, so schnell wie möglich so fit zu werden, dass ich von zu Hause aus auf diesen Hügel in Arzl laufen werde. Das mag eine Kleinigkeit für die meisten Mitmenschen sein, aber mir beweist es: wenn man sich etwas fest vornimmt und dieses Ziel kosequent verfolgt, schafft man (fast) Alles! Die Laufbedingungen wie Temperatur und das Wetter allgemein waren heute ideal. (Siehe unten angehängtes Panorama über die Stadt Innsbruck) Mein früheres Lebensmotto war: Sport ist Mord, aber durch die Ereignisse der letzten Jahre, habe ich diese Einstellung und Meinung revidiert. Auch habe ich gelernt: um mit Sport anzufangen ist man nie zu alt! So fit gefühlt habe ich mich zuletzt beim Bundesheer, der einzige Unterschied war, dass es damals noch nicht in allen Knochen, Sehnen und Gelenken gekracht hat bei jeder Bewegung. Das ist halt der Preis dafür, dass ich mich jetzt im knackigsten Alter befinde 😉

1404263714042638

Hans Tunner

Zur Erinnerung an meinen Freund und guten Kameraden

 

HansTunner20130710

Überstellung TLFH-A 3000/500

zur Firma Rosenbauer zwecks Sanierung, Umbau und Neulackierung unseres von der Berufsfeuerwehr Innsbruck übernommen Tanklöschfahrzeugs mit Hochdruck-Schnellangriffsvorrichtung, Allrad und 3000 Liter Wassertank sowie 500 Liter Mehrbereichsschaum. Mit hervorragender Geländegängikeit, Pump- und Saugleistung. Platz für eine große Gruppe, viel Material für den Löscheinsatz und eigentlich unkaputtbar. Das Fahrzeug war nicht gar so beliebt bei einigen Maschinisten der BF, da es mit unsynchronisiertem Schaltgetriebe nicht so komfortabel zu fahren war, wie Automatik-Fahrzeuge. Ich hatte das Schalten mit Zwischengas und Zwischenkuppeln noch von der Pieke auf gelernt und daher keine Probleme.

Das war ein prächtiges Einzelstück! Magirus Deutz FM232D19AK, Bj. 1973, und war von 1982 bis 23. Juni 2003 bei unserer Wehr im Einsatz. Das war mein Lieblingsfahrzeug, mit welchem ich gemeinsam mit unserem damaligen Ausbilder, Claus Tonko beinahe zwei Jahre bei der Gründung der FF Reichenau als Maschinist mithelfen konnte. Unser TLF kam nach der Ausmusterung zur Freiwilligen Feuerwehr des Dorf Tirol in Rumänien!

Wir fuhren also am Sonntag, den 2. Juni 1991 Richtung Oberösterreich und parkten unser TLF bei der Firma Banner, danach ging es zu einem zünftigen Abendessen mit etwas Alkohol. Anschließend übernachteten wir im Gasthaus Resch-Übelacker in Perbersdorf. Nach dem Frühstück besuchten wir die Berufsfeuerwehr Linz, übergaben unser TLF an Mitarbeiter der Firma Rosenbauer und konnten dann noch eine Führung durch die Produktionshallen mitmachen. Dann gings wieder 300 Kilometer zurück nach Mühlau. Waren zwei schöne “Feuerwehr”tage mit Manfred, Ali, Alex, Franz und Michl.

Um die Seite mit dem Video öffnen zu können, benötigt ihr ein Passwort, meine FFM-Stammbuchnummer! Viel Spaß beim Videoschauen und danke für’s Verständniss, dass Auflösung und Bildrate wegen effizienter Datenübertragung nicht die allerhöchsten sind, aber ich stelle das Video in voller Auflösung (Hahaha, 30 Jahre altes Video 8 PAL-Format!) und Dateigröße von 1,88 GB auf Anfrage gerne zur Verfügung! Klick/tippe auf das Foto…

so bärig und gewaltig sah unser TLF nach dem Umbau aus! Danke für das tolle Bild Wolli Haberditz

Geschützt: TLFH-A 3000/500 Video

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben: